Austausch oder Entfernung von Brustimplantaten

Liebe Patientin,

der Anlass für einen Austausch oder die Entfernung von Implantaten ist in vielen Fällen ein sensibles Thema, denn oftmals ist der Eingriff aufgrund medizinischer Komplikationen notwendig.

Ob Sie diese Entscheidung aus ästhetischen Gründen treffen oder aus gesundheitlichen, wir lassen Sie nicht alleine.
Unsere auf Brustchirurgie spezialisierten Expertinnen stehen
Unser erfahrenes, auf Brustchirurgie spezialisiertes, Ärzteteam steht Ihnen zur Seite – vor, während und nach der Behandlung!

Es ist uns ein Anliegen, mit Ihnen ein menschlich nahbares Vertrauensverhältnis aufzubauen, welches zusätzlich Sicherheit gibt.

Keine Risiken einzugehen, die wir nicht vertreten könnten und Ihnen auch über die Operation hinaus Ansprechpartner zu sein, ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

In diesem Beitrag möchten wir Sie sorgsam aufklären und Ihnen vor allem mögliche Ängste und Bedenken nehmen.

Fakten zum Austausch oder Entfernen von Brustimplantaten in der Sophienklinik Stuttgart

OP-Dauer: abhängig vom individuellen Befund und Umfang
(ab 60 Minuten+)
Vorbereitung: Beratung, Wahl der Implantate, ggf. Mammographie
Narkose: i.d.R. Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Stationär (1-2 Tage)
Fäden ziehen: in der Regel nicht erforderlich, da selbstauflösende Fäden verwendet werden
Arbeitsfähig: abhängig von Art der Tätigkeit, leichte Tätigkeiten ab 1-2 Wochen nach OP
Sport: Leichte Übungen nach ca. 4-6 Wochen
Nachsorge: Spezieller Stütz-BH für ca. 6 Wochen Sonne, Hitze, Solarium für ca. 6 Wochen meiden Kontrolltermine
Kosten: Abhängig vom Ausgangsbefund (keine oder nur teilweise Kostenübernahme durch Krankenkasse!)

Dr. Sabrina Hoormann

Fr. Dr. Sabrina Hoormann

Ihre Expertin für Brustchirurgie und Faltenbehandlung

Wie läuft eine Revisionsoperation ab?

1.

Die Vorbereitung

Wie bei jedem Eingriff führen wir mit unseren Patientinnen vorab ein Beratungsgespräch durch. Hier klären wir die Erwartungen, Wünsche, Kosten, den Behandlungsablauf, aber auch die Ängste, mögliche Risiken sowie Behandlungsalternativen.
Wir entscheiden gemeinsam mit unseren Patientinnen, ob bei der Behandlung eine zusätzliche Bruststraffung sinnvoll ist.
So können wir einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der auf die Bedürfnisse und Bedenken der Patientin eingeht.

Vor der Operation sollte noch ein Ultraschall der Brüste angefertigt sowie ein kleines Blutbild erstellt werden.

2.

Die Operation

Wie bei einer Brustvergrößerung oder -rekonstruktion erfolgt auch der Austausch bzw. das Entfernen von Implantaten unter Vollnarkose.

Die Art der Brustrevision, einschließlich der Dauer des Eingriffs sowie der Erholungsphase sind davon abhängig, ob es sich um einen Austausch, eine Entfernung oder andere Platzierung der Implantate handelt.

Mehr zur Sicherheit und unseren hohen Qualitätsstandards können Sie hier lesen.

Jetzt Termin buchen

Wir sind spezialisierte Fachärzte*innen mit über 20 Jahren Erfahrung und zahlreich durchgeführten Operationen im Bereich der Brustchirurgie. Vor allem sind wir einfühlsam und schätzen ein starkes Vertrauensverhältnis.


Wir geben Ihnen gerne Antworten auf Fragen, die Sie zum Austausch oder Entfernen von Brustimplantaten haben.

Jede Patientin ist einzigartig und auch Ihr Fall muss individuell betrachtet werden. Ein persönliches Gespräch ist also unerlässlich.

Nach wieviel Jahren sollten Brustimplantate getauscht werden?

Auch Brustimplantate unterliegen einem natürlichen Verschleiß und abhängig von der eigenen Lebenserwartung sollte man sich darauf einstellen, dass sie irgendwann im Laufe der Jahre entfernt oder ersetzt werden müssen.

Diesen Eingriff nennt man auch Revisionsoperation.
Irrtümlicherweise glauben immer noch viele Frauen, dass man einen Implanattausch nach exakt 10 Jahren durchführen muss.

So ist es allerdings nicht, denn solange keine Probleme wie ein Defekt des Implantates (Implantatruptur) oder schmerzhafte Gewebeveränderungen (Kapselfibrose/ Kapselkontraktur) auftreten, gibt es keinen medizinischen Grund, Implantate auszutauschen!

Austausch oder Entfernen von Brustimplantaten in der Sophienklinik Stuttgart

Wir sagen unseren Patientinnen, dass ihre Implantate im Durchschnitt 20-30 Jahre halten können.


Warum müssen Brustimplantate getauscht oder entfernt werden?

Dafür gibt es zwei Hauptgründe:

IMPLANTATRUPTUR – ein Riss oder Defekt der Implantathülle

Oft werden ein Trauma der Brust oder Mammogramme für den Riss eines Implantates verantwortlich gemacht. Häufigste Ursache ist und bleibt jedoch der normale Produktverschleiß. Die sog. „Rissrate“ bei Brustimplantaten variiert je nach Anbieter und je nachdem, ob das Implantat über oder unter dem Muskel liegt.
Man kann einen solchen Riss durch eine veränderte Optik oder Gefühl der Brust erkennen, mehr Sicherheit bietet eine Ultraschall- oder MRT-Untersuchung.

KAPSELFIBROSE – Schmerzhafte Gewebeverhärtung/ -deformation

Implantate jeder Art werden vom eigenen Körper als unnatürlich empfunden und er reagiert auf den Fremdkörper. Bei Brustimplantaten bildet sich eine, in der Regel harmlose, bindegewebsartige Kapsel um das Implantat. Diese Verkapselung ist ein ganz natürlicher Prozess, der nach jeder Brustvergrößerung auftritt – unabhängig vom Material oder der Platzierung des Implantates.
Wird die Kapsel allerdings zu dick und verhärtet sich, kann das Implantat massiv beeinträchtigt werden. Aber auch die genetische Neigung, beschädigte Implantate oder eine Infektion können zu dieser Komplikation führen. Typische Symptome sind Asymmetrien, Verhärtungen, Spannungsgefühle oder Schmerzen der Brust.

Eine Kapselfibrose ist keine gefährliche Erkrankung und tritt heutzutage durch fortgeschrittene Techniken und moderne Herstellungsverfahren sowie Materialien selten auf.

Jetzt Termin buchen

Wir empfehlen unseren Patientinnen nach ihrer Brustvergrößerung regelmäßig selbst Festigkeit und Symmetrie der ihrer Brust zu kontrollieren. Das Gefühl einer verhärteten, optisch veränderten Brust, mit oder ohne Schmerzen, sollte ernstgenommen werden und ist immer ein Grund, durch weitere Untersuchungen eine Implantatruptur oder Kapselfibrose auszuschließen!

Weitere Gründe für einen Austausch oder die Entfernung von Implantaten?

Oftmals entschließen sich Patientinnen nicht aus medizinischen, sondern ästhetischen Gründen dazu, ihre Implantate auszutauschen oder entfernen zulassen. Das eigene Bild auf die Größe, Form und das Gefühl zum Implantat kann sich über die Zeit verändern und Unzufriedenheit auslösen.

Wir haben Verständnis dafür, hören unseren Patientinnen genau zu und sprechen vertrauensvoll miteinander. Uns ist wichtig, gemeinsam abzuwägen, ob der Wunsch nach Veränderung nur einem kurzfristigen Trend geschuldet ist oder tatsächlich auch eine langfristig medizinische Relevanz besteht.


Sie überlegen, Ihre Brustimplantate entfernen zu lassen?

Vereinbaren Sie unkompliziert und schnell einen Beratungstermin mit unseren erfahrenen Ärzten.

Telefon: 0711 25 25 75–0
E-Mail: info@sophienklinik-stuttgart.de


Häufig gestellte Fragen zur Entfernung von Brustimplantaten in der Sophienklinik Stuttgart

Was sollte man nach der Operation beachten?

Wie bei jeder Operation ist der Behandlungserfolg maßgeblich mit vom Patienten abhängig. Besonders nach einem Eingriff können Sie selbst einiges dazu beitragen, Ihren Heilungs- und Genesungsprozess zu optimieren.

Nach einer Brustrevision ist Erholung das Wichtigste – je länger, desto besser! Sie sollten sich mindestens 2 Wochen Ruhe gönnen, sich schonen und Ihren Körper heilen lassen.

Wir weisen unsere Patienten darauf hin, sich bei Schmerzen, extremen Unbehagen oder Übelkeit sofort bei uns zu melden. Das sind immer Warnsignale, die nicht ignoriert werden sollten.

Weitere Informationen zu Brustimplantaten

Muss man nach dieser Operation auch einen speziellen Stütz-BH tragen?

Medizinische Stütz-BH lindern eventuelle Beschwerden, reduzieren Schwellungen sowie das Risiko einer Infektion, sie beschleunigen die Regernation und unterstützen die richtige Platzierung des Implantates. Auf einen Kompressions-BH zu verzichten, kann den Heilungsprozess erheblich verlängern und zu Problemen wie Blutergüssen, unterschiedlichen Brustformen oder einer schlechten Haltung des Bindegewebes führen.

Wir empfehlen unseren Patientinnen mindestens 6 Wochen (?) zu warten, bevor sie zu einem herkömmlichen Büstenhalter zurückkehren. (Ausnahme besteht bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett, da Fett sehr empfindlich auf Druck reagiert.)

Wann ist man wieder vollständig belastbar/ genesen?

Die Heilungs- und Genesungsphase ist abhängig von der Operation und der Patientin. Es kann 3 – 6 Monate dauern, bis die Schwellungen zurückgehen und die Brüste ihre endgültige Form angenommen haben. In der SOPHIENKLINIK STUTTGART finden engmaschige Nachkontroll-Termine statt. Hier klären wir gemeinsam, welche Aktivitäten bzw. Anstrengungen individuell für die einzelne Patientin vertretbar sind.

Wir empfehlen unseren Patientinnen, ihrem Körper ausreichend, mindestens 6 Wochen, Zeit zum Heilen zu geben. In dieser sensiblen Zeit sollte man weitestgehend auf körperlichen Aktivitäten verzichten, keine schweren Gegenstände heben und sich nicht überanstrengen.

Werden die Narben nach der Operation noch größer sein?

Um weitere Narbenbildung zu vermeiden, versuchen wir immer die Narbe der ersten Operation zu nutzen und korrigieren verdicktes, unschönes Narbengewebe gleich mit.

Geben Sie der Sache Zeit. Narbenbildung ist ein natürlicher Teil des Heilungsprozesses und es kann einige Zeit dauern, bis sich Verbesserungen zeigen.

Welche Komplikationen können auftreten?

Das Ärzte-Team der SOPHIENKLINIK STUTTGART blickt auf über 20 Jahre Erfahrung und zahlreiche erfolgreiche Operationen zurück. Wir haben einen überdurchschnittlichen Anspruch an unsere Arbeit, an die Qualität sowie Sicherheit unserer Produkte außerdem leben wir höchste Hygienestandards und ergreifen alle Schritte, um Komplikationen auszuschließen. Ein „Restrisiko“ kann trotzdem bei keiner Operation ausgeschlossen werden – so auch beim Austausch oder Entfernen von Implantaten:

- Negative oder allergische Reaktion auf die Anästhesie
- Übermäßige Blutungen
- Blutgerinnsel
- Infektion
- Wundheilungsstörung
- Asymmetrie der Narben oder Brüste
- Veränderung, Empfindlichkeit oder Taubheit der Brustwarzen
- Beeinträchtigung beim Stillen
- Kapselfibrose
- Implantatruptur

Wir teilen mit unseren Patientinnen alle Empfehlungen, Erfahrungswerte sowie Tipps & Tricks, um Komplikationen durch das richtige Verhalten nach der Operation zusätzlich auszuschließen bzw. zu minimieren.

Was sind die Kosten für eine Revisionsoperation der Brust?

Die Kosten einer Brustrevision variieren und sind abhängig vom Ausgangsbefund sowie der Operationsart. In Einzelfällen werden diese von der Krankenkasse übernommen.



Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt oder Sie wünschen sich weitere Informationen zum Austausch oder zur Entfernung von Brustimplantaten in Stuttgart? Rufen Sie an unter 0711 25 25 75-0 – Wir beraten Sie gerne und ausführlich!

Brustimplantate

Brustimplantate

Natürlich in der Optik und passend zu Ihrem Körper. Lange haltbar dank qualitativ hochwertigsten, nachprüfbaren Materialien. Und nicht zuletzt ästhetisch und formschön: So müssen Brustimplantate sein, an denen Sie nach Ihrer Brustvergrößerung lange Freude haben.

mehr zu Brustimplantate