Laserbehandlungen für das Gesicht

Pigmentstörungen, Falten, Altersflecken und Co. einfach weglasern

Unsere Haut im Gesicht kann unterschiedliche Zeichen der Hautalterung aufweisen: Gefäßerweiterungen (oder oft auch als geplatzte Äderchen bezeichnet), Pigmentierungsstörungen (wie zum Beispiel Altersflecken, Sonnenflecken oder ein Melasma), eine unebene Haut, Falten oder Narben.

Dr. Konstantin Feise

Dr. Konstantin Feise

Ihr Experte für die Laserbehandlung

Was ist eine Lasertherapie?


Die Laserbehandlungen im Überblick:

1.

Faltenbehandlung und Hauterneuerung

Mit den Jahren zeigen sich in jedem Gesicht zunehmend kleine Fältchen vor allem um den Mund und um die Augen. Es kommt zu Pigmentierungsunregelmäßigkeiten im gesamten Gesicht und die Spannkraft der Haut lässt sichtlich nach.

Mit Hilfe der modernen Laser können diese Zeichen der Alterung reduziert werden. Durch ein gezieltes und schonendes Abtragen der obersten Hautschichten können Falten entfernt, Regenerationsprozesse der Haut angeregt und Kollagen gebildet werden, wodurch ein frischeres und jüngeres Erscheinungsbild resultiert.

Laser ist jedoch nicht gleich Laser und so stehen mehrere Verfahren zur Auswahl. In einem persönlichen Beratungsgespräch kann das für Sie geeignete Verfahren oder auch ein Kombinationsverfahren gefunden werden.

Fraktionierte Laser / Fraxel-Laser / CO2-Laser / MaxG / Picosure

Im Folgenden sollen die zur Verfügung stehenden Methoden daher nur kurz beschrieben werden:

  • Nicht-ablativer fraktionierter Laser – fraktionierter Erbium:Glass-Laser (ICON 1540®) (sog. Fraxel-Laser). Dabei handelt es sich um ein sanftes und schonendes Verfahren zum Auffrischen der Haut und zur Verfeinerung der Hautstruktur. Zudem werden Pigmentierungen verbessert und kleine Narben deutlich reduziert. Der große Vorteil dieser Technologie liegt in der sicheren und nebenwirkungsarmen Anwendung.
  • Ablativer fraktionierter Laser – fraktionierter CO2-Laser (Smartskin®) (sog. Fraxel-Laser). Hierbei wird die oberste Hautschicht zu einem großen Teil gezielt abgetragen und thermische Energie in die Haut eingebracht, um eine Straffung zu erzeugen. Aknenarben lassen sich so ideal verbessern, oberflächliche Falten stark reduzieren oder sogar entfernen (z.B. um die Augen). Der Effekt ist deutlich stärker als bei den nicht-ablativen Lasern.
  • Blitzlicht/IPL – MaxG®. Bei diesem Verfahren werden Pigmentunterschiede und Gefäßrötungen äußerst schonend und höchst wirkungsvoll reduziert. Der große Vorteil zu anderen Lasern ist die geringe Nebenwirkung. Der MaxG® ist eine ideale Methode für Gefäße im Gesichtsbereich (Couperose) und Altersflecken an den Händen / Unterarmen und im Gesicht.
  • Photoakustischer Laser – Picosure® mit Fokuslinse. Hierbei handelt es sich um eine sehr neue Behandlungsmethode, bei der es durch photoakustische Effekte zu einer Kollagenneubildung in der Haut kommt. Dadurch lassen sich Verbesserungen der Haut ohne relevante Ausfallzeit beeindruckend erreichen.

Fakten zur Faltenenbehandlung, Hauterneuerung und Hautverjüngung

OP-Dauer: -
Vorbereitung: -
Narkose: -
Klinikaufenthalt: -
Körperliche Schonung: -
Arbeitsfähig: -
Sport: -
Nachsorge: -
2.

Gefäße im Gesichtsbereich

Viele Menschen leiden unter geröteten Bereichen und sichtbaren Gefäßen an den Wangen oder der Nase. Oft liegt dieser Erscheinung eine Rosazea zugrunde. Die Ursache dieser Erkrankung ist bis heute nicht vollständig geklärt. Die Hauterscheinungen sind jedoch gut zu therapieren. Die störenden Gefäße (Couperose) lassen sich sehr erfolgreich und vor allem schonend ohne starke Nebenwirkungen und Beeinträchtigungen mittels Blitzlicht (IPL) oder Laser behandeln.

Fakten zur Behandlung mit Laser oder Blitzlicht (IPL)

OP-Dauer: -
Vorbereitung: -
Narkose: -
Klinikaufenthalt: -
Körperliche Schonung: -
Arbeitsfähig: -
Sport: -
Nachsorge: -
3.

Altersflecken im Gesicht und am Hals

Altersflecken und Sonnenflecken im Gesicht und am Hals zeigen sich im Laufe eines Lebens bei fast jedem Menschen. Diese Pigmentierungen (sog. Lentigines) sind jedoch ein oft ästhetisch störendes und verräterisches Altersmerkmal. Erfreulicherweise lassen sie sich schonend und sehr effektiv mit dem Laser entfernen.

Hierfür eignet sich der Picosure-Laser in höchstem Maße. Meist reicht eine einmalige Behandlung, um diese ersten Zeichen der Hautalterung zu beseitigen. Pigmentierungen auf den Handrücken lassen sich übrigens auf die gleiche Weise entfernen.

Fakten zur Laserbehandlung gegen Alterserscheinungen

OP-Dauer: -
Vorbereitung: -
Narkose: -
Klinikaufenthalt: -
Körperliche Schonung: -
Arbeitsfähig: -
Sport: -
Nachsorge: -
4.

Aknenarben

Akne ist eine der häufigsten Hautkrankheiten. Etwa 85 Prozent der Bevölkerung sind oder waren schon einmal von der Erkrankung betroffen. Insbesondere bei Jugendlichen treten die charakteristischen Hautunreinheiten, Pickel und Mitesser durch die hormonellen Veränderungen bedingt auf. Akne kann jedoch auch im Erwachsenenalter vorliegen. Die Betroffenen fühlen sich durch die sichtbaren Rötungen und Pickel oft gehemmt und unwohl. In vielen Fällen klingt die Krankheit mit der Zeit wieder ab. Verschiedene Pflegemittel können diesen Prozess zusätzlich unterstützen.

Wurde die aktive Akne nicht ausreichend behandelt, kommt es in manchen Fällen durch die Entzündungen zu Einsenkungen in der Haut. Diese Aknenarben können zu einer massiven Beeinträchtigung der Lebensqualität bei Frauen und Männern führen.

Für die Verbesserung der Narben hat sich die fraktionierte Lasertherapie bewährt. Dabei werden mehrere kleine, dicht aneinandergereihte Hitzesäulen in die Haut gebracht und die umliegende Haut geschont. Dadurch erreicht man eine nebenwirkungsärmere Abheilung als bei den traditionellen Laserverfahren, bei denen früher 100% der Hautoberfläche abgetragen wurde. Ausfallzeiten von zwei bis drei Wochen und teils narbige Abheilungen waren die Folge. Mit der fraktionierten Lasertherapie ist das heutzutage nicht mehr der Fall.

Ablative und nicht-ablative fraktionierte Laser (sog. Fraxel-Laser)

  • Nicht-ablativer fraktionierter Laser – fraktionierter Erbium:Glass-Laser (ICON 1540®). Dabei handelt es sich um ein sanftes und schonendes Verfahren zur Reduzierung der Aknenarben. Es sind mehrere Sitzungen nötig. Der große Vorteil dieser Technologie liegt in der Sicherheit und Risikoarmut. An Nebenwirkungen ist lediglich eine Rötung und Schwellung für ein paar Tage zu erwarten.
  • Ablativer fraktionierter Laser – fraktionierter CO2-Laser (Smartskin®). Hierbei wird die oberste Hautschicht zu einem großen Teil gezielt abgetragen und thermische Energie in die Haut eingebracht, um eine Straffung zu erzeugen. Aknenarben lassen sich so ideal verbessern. Der Effekt ist deutlich stärker als bei den nicht-ablativen Lasern. Meist werden 1-2 Sitzungen empfohlen. Bei diesem Verfahren entstehen anfangs leicht nässende Hautstellen, die nach einige Tagen ausheilen.
  • Photoakustischer Laser – Picosure® mit Fokuslinse. Hierbei handelt es sich um eine sehr neue Behandlungsmethode, bei der es durch photoakustische Effekte zu einer Kollagenneubildung in der Haut kommt. Dadurch lassen sich Narben ohne relevante Ausfallzeit beeindruckend verbessern.

Radiofrequenz-Microneedling zur Aknenarbenbehandlung

Eine neue Methode zur Behandlung von Aknenarben stellt das Radiofrequenz-Microneedling dar. Hierbei werden das Microneedling (also das Behandeln der Aknenarben mit mehreren kleinen Nadeln) und die Radiofrequenztherapie miteinander kombiniert. Die Eindringtiefe der Nadeln kann dabei auf die Narben angepasst werden, um eine ideale Behandlung zu ermöglichen. Durch die Radiofrequenztechnik wird zusätzlich Hitze zur Narbenverbesserung eingesetzt, wodurch sich die Struktur der Narben weiter verbessern und die körpereigene Kollagenbildung angeregt wird.

Nach der Behandlung besteht für einige Tage eine Rötung und Schwellung. Es kommt zu keinen nässenden Wunden oder Krustenbildungen. Es werden je nach Ausprägung der Aknenarben ca. 3 Sitzungen empfohlen.

Fakten zur Laserbehandlung der Aknenarben

OP-Dauer: -
Vorbereitung: -
Narkose: -
Klinikaufenthalt: -
Körperliche Schonung: -
Arbeitsfähig: -
Sport: -
Nachsorge: -
5.

Melasma und Chloasma

Beim Melasma oder Chloasma handelt es sich um verstärkte, flächige oder kleinfleckige Pigmentierungen meist im Gesichtsbereich. In der Regel sind Frauen betroffen, wobei eine hormonelle Ursache diskutiert wird, jedoch nicht immer ursächlich nachgewiesen werden kann. Oft verblassen die Pigmentierungen im Winter etwas, kommen aber im nächsten Sommer wieder zurück. Die Basistherapie (vor allem Lichtschutz) muss daher stets fortgesetzt werden.

Picosure Laser zum entfernen von Melasmas

Zur Abblassung des Melasmas können Laser eingesetzt werden. Hierbei zeigt die Picosekundenlasertechnologie (Picosure®) sehr gute Ergebnisse. In Asien, wo das Problem des Melasmas deutlich verbreiteter ist, gehört der Picosure® daher zu einem der häufigsten und erfolgreichsten eingesetzten Laser.

Fakten zur Behandlung der Pigmentierungsprobleme im Gesicht

OP-Dauer: -
Vorbereitung: -
Narkose: -
Klinikaufenthalt: -
Körperliche Schonung: -
Arbeitsfähig: -
Sport: -
Nachsorge: -

Häufig gestellte Fragen zur Laserbehandlungen im Gesicht


Der ideale Laser für Ihr Problem – das ist unsere Spezialität

Für alle oberflächlichen Erscheinungen ist eine Laserbehandlung meist eine ideale Lösung. Wobei es nicht einen Laser für alles gibt, sondern je nach Problemstellung der passende Laser ausgewählt werden muss.

Daher bieten wir in der Sophienklinik mit insgesamt sieben Lasern für fast jede Fragestellung die optimale Lösung. Höchste Priorität hat dabei bei uns die Sicherheit und eine möglichst kurze Ausfallzeit bei höchstmöglicher Effektivität. Daher beraten wir Sie gerne in einem ausführlichen Gespräch, welche Möglichkeiten es für Ihre individuellen Bedürfnisse gibt.

Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt oder Sie wünschen sich weitere Informationen zur Brustvergrößerung in Stuttgart? Rufen Sie an unter 0711 25 25 75-0 – Wir beraten Sie gerne und ausführlich!