Die Lidstraffung in der Sophienklinik

Der operative Eingriff dauert etwa eine bis zwei Stunden und findet unter örtlicher Betäubung, Teilnarkose oder unter Vollnarkose statt. Welche Narkoseform bei Ihnen gewählt wird, hängt von dem bei Ihnen durchgeführten Eingriff sowie Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Für Ihre größtmögliche Sicherheit klären wir alle die Narkose betreffenden Details ausführlich im Vorfeld mit Ihnen ab.

Zunächst werden die Bereiche überschüssiger Haut auf Ihren Lidern eingezeichnet. An den Oberlidern erfolgt der Schnitt in den natürlichen Hautfalten. Unter Umständen erfordern Lachfalten und sog. Krähenfüße auch kleine, 5-10 mm lange Schnitte seitlich des Augenwinkels, die ebenfalls in natürliche Hautfältchen gelegt werden, um keine sichtbaren Narben zu hinterlassen.

Die Schnittführung an den Unterlidern erfolgt unterhalb der Wimpern des Lids. In geeigneten Fällen kann der Schnitt auch von der Lidinnenseite durch die Bindehaut erfolgen, so dass keine äußere Naht sichtbar wird. Möglicherweise hervorquellendes Fettgewebe kann so entfernt, oder umverteilt werden.

Oft gestellte Fragen

Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt? Rufen Sie an unter
(0711) 25 25 75 – 0 – Wir beraten Sie gerne und ausführlich.