Vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrose)

Das ständige schwitzen loswerden

Schweißnasse Hände und Füße oder stark sichtbare Schweißflecken in den Achseln – ca. 1-2% der Menschen leiden unter der sog. Hyperhidrose, dem vermehrten Schwitzen. Eine Verbesserung ist durch spezielle Antitranspirantien (z.B. Aluminiumchlorid-Deos) zu erreichen, die jedoch häufig nur ungenügend wirken. Auch Tabletten bringen oft nicht den gewünschten Erfolg oder haben zu starke Nebenwirkungen.

Behandlung der Hyperhidrose

Eine sehr wirkungsvolle Methode ist die Behandlung mit Stoffen, die lokal in die Haut eingespritzt die Schweißproduktion hemmt und damit die Hautareale trocken legt. Die Wirkdauer beträgt etwa 6 Monate. Diese Behandlung ist an den Händen, Füßen und in den Achseln möglich und beliebig oft wiederholbar. Da die Injektion an den Händen und Füßen etwas schmerzhaft ist, kann die Behandlung bei uns gerne im Dämmerschlaf vorgenommen werden.

Die operative Therapie des vermehrten Schwitzens

Für die Schweißdrüsen im Achselbereich ist die operative Therapie mittels Schweißdrüsensaugkürettage eine hervorragend geeignete und vor allem anhaltende Alternative. Dabei werden die Schweißdrüsen unterhalb der Haut mittels Saugung und Abkratzen (Kürettage) entfernt. Ziel ist es, das vermehrte Schwitzen auf ein Normalmaß – oder sogar deutlich darüber hinaus – zu reduzieren. Ein sog. kompensatorisches Schwitzen (also vermehrtes Schwitzen an anderen Stellen durch die Therapie) tritt nicht auf.

Neuste Technologie für schweißfreie Körperstellen

Eine Weiterentwicklung stellt die Laser-assistierte Schweißdrüsensaugkürettage dar. Dabei werden die Schweißdrüsen zusätzlich mit einem Laser mittels Hitze geschädigt und anschließend gewebeschonend kürettiert und abgesaugt. Somit wird die Effektivität der etablierten Schweißdrüsensaugkürettage mit der gewebeschonenden Laserbehandlung kombiniert. Eine alleinige Laserbehandlung hat sich nach unseren Erfahrungen als oft nicht ausreichend erwiesen. Durch die kombinierte Anwendung dieser beiden Methoden zeigen unsere zahlreichen Behandlungen einen schnelleren und vor allem sichereren Heilungsverlauf als mit den herkömmlichen Verfahren. Daher wird die minimalinvasive, Laser-assistierte Schweidrüsensaugkürettage in der Sophienklinik zur Therapie des übermäßigen Schwitzens empfohlen.

Diese Operationsmethode (Laser in Kombination mit der Kürettage) wurde auch kürzlich in einer großen europäischen Vergleichsstudie zur operativen Therapie des verstärkten Schwitzens eindeutig als die effektivste operative Behandlung mit anhaltenden Ergebnissen empfohlen.

Oft gestellte Fragen

Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt? Rufen Sie an unter
(0711) 25 25 75 – 0 – Wir beraten Sie gerne und ausführlich.