Nach dem Facelifting

Nach der Operation wird für einen Tag ein Watteverband (Kopfverband) angelegt. Drainagen haben Sie keine (sogenanntes “Bio Lifting”). Schwellungen, Blutergüsse und Spannungsgefühle der Haut sind auch nach Abnahme des Verbandes normal, diese bilden sich jedoch von alleine zurück. Durch eine kühlende Gesichtsmaske (Gelmaske) können Sie die Schwellung vermindern.

Sensibilitätsstörungen können einige Monate andauern, bevor sie vollständig abgeklungen sind. Die Fäden werden in der Regel nach 10-14 Tagen entfernt, dann ist auch die Schwellung größtenteils schon deutlich zurückgegangen. Tipps zur Gesichtspflege erhalten Sie von Fr. Dr. med. Kotzur.

Bis der endgültige Erfolg sichtbar ist und abschließend beurteilt werden kann, vergehen mindestens drei Monate. Er hält dann, bei einem professionell durchgeführten mehrschichtigen Facelift für viele Jahre an. Ihr Umfeld wird sich wundern, wie jung und frisch erholt – und nicht wie frisch operiert – Sie aussehen. Das Gesicht altert ab diesem Zeitpunkt natürlich und normal weiter, so dass Sie zwar optisch altern, aber immer um ca. 10 Jahre jünger aussehen.
Nach einer angemessenen Zeit kann in den meisten Fällen auf Wunsch erneut ein weiterer Eingriff durchgeführt werden, um wiederum das “optische Alter” um Jahre zurückzudrehen.