Besenreiser veröden mit der Spritze

Verlauf der Behandlung

Bei dieser Behandlung wird ein Verödungsmittel in die Vene eingespritzt, wodurch sich diese verschließt und im weiteren Verlauf abgebaut wird. Die Vene ist nicht mehr sichtbar.
Für eine gesteigerte Effektivität wird oft ein Schaum eingesetzt. Das aufgeschäumte Verödungsmittel wird auf die gleiche Weise gespritzt, verbleibt aber länger in der Vene und kann somit intensiver wirken.
Im Anschluss an eine Verödung wird das Tragen von Kompressionsstrümpfen für einige Tage empfohlen.