Straffung der Bauchdecke in der Sophienklinik

Bei der Bauchdecken Straffung wird ein waagerechter Schnitt parallel zur Obergrenze der Schambehaarung angelegt und führt bogenförmig über die Schenkel bis zu den Hüftknochen. Dann wird die Bauchhaut mit dem Fettgewebe von den Bauchmuskeln bis hinauf zum Rippenbogen abgelöst. Anschließend wird die Haut nach unten gezogen und verkürzt, so dass die Bauchdecke anschließend wieder straff anliegt.

Der Bauchnabel wird entsprechend neu eingepflanzt, später kann z.B. auch wieder ein Bauchnabelpiercing getragen werden.

Je nach Bedarf werden bei der Bauchdeckenstraffung auch die Bauchmuskelhäute in der Mittellinie durch Nähte gestrafft. Am Ende der Bauchdeckenplastik werden Drainagen eingelegt und über den Verband bereits das Kompressionsmieder angezogen.